ugg boots mini Festnahmen in Nepal

Bei einer Demonstration für die Einführung von Personalausweisen für Transsexuelle in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu wurden am Dienstag über 70 Aktivisten festgenommen.

Unter den Verhafteten befand sich auch der offen schwule Parlamentsabgeordnete und Vorsitzende der Blue Diamond Society, Sunil Pant. Diese hatte zu dem Protest vor dem Regierungsgebäude aufgerufen, weil sich Innenminister Bhim Rawal entgegen weigert,
uggs online shop Festnahmen in Nepal
Personalausweise mit dem Merkmal „drittes Geschlecht“ auszustellen. Nepals oberstes Gericht hatte jedoch schon vor drei Jahren in einem bahnbrechenden Urteil Personen mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen und Identitäten gleiche Rechte zugesprochen.

„Unsere Geduld ist am Ende“, sagte Sunil Pant. Ein Ausweis sei für Transsexuelle existenziell. Ohne ihn könne man keine Hochschule besuchen, einem Job bekommen oder sich in einer Klinik behandeln lassen.

Kathmandus Polizeichef Ramesh Kharel begründete die Festnahmen mit einer Bannmeile. Vor dem Regierungsgebäude seien Demonstrationen und Menschenansammlungen nicht erlaubt. Alle Aktivisten wurden am Nachmittag wieder freigelassen.

Die Situation für Nepals Schwule,
uggs online shop Festnahmen in Nepal
Lesben und Transsexuellen hat in den letzten Jahren enorm verbessert. Im vergangenen Monat fand in Kathmandu die erste Gay Pride Pride des Landes statt. (mg)