uggs shoes Für mehr Kreativität im Spielaufbau

Die Crailsheim Merlins haben die Verpflichtung von Walter Lemon Jr. am heutigen Freitagmorgen offiziell bekanntgegeben. Damit hat der Bundesligist auf die kürzlich fehlgeschlagene Verpflichtung von Spielmacher Jordan Callahan reagiert. Bereits Mitte Januar kündigte Headcoach Ingo Enskat in der an, dass noch ein Akteur verpflichtet werden solle, sofern dieser Unterschied ausmachen kann Den Unterschied ausmachen soll für den aktuell abgeschlagenen Tabellenletzten der Beko BBL nun also ein 22 jähriger Rookie. Walter Lemon Jr. ging von 2010 bis 2014 für die Bradley Braves in der nordamerikanischen College Liga NCAA auf Korbjagd. In seinem Abschlussjahr kam der 1,90m große Guard in durchschnittlich 35,5 Minuten Einsatzzeit auf 18,0 Punkte, 3,1 Rebounds 3,9 Assists und 3,6 Ballverluste bei Quoten von 45,8 Prozent aus dem Zweipunktbereich, 29 Prozent von jenseits der Dreierlinie und 74,6 Prozent von der Freiwurflinie. Vor seiner Zeit am College waren in Person von den Ex Braunschweigern Jeremy Crouch und Will Franklin sowie vom Ex Würzburger Marcellus Sommerville bereits ehemalige BBL Spieler an der Bradley University aktiv. Außerdem brachte die Universität mit unter anderem Hersey Hawkins (NBA All Star 1991), Patrick O (von 2006 bis 2010 im NBA Kader von Golden State, Boston und Toronto), Anthony Parker (Ex Euroleague MVP und Champion sowie Ex NBA Spieler) und Chet Walker (NBA Champion 1967) auch NBA Spieler hervor. Seit 2006 konnte das Programm allerdings keine signifikanten Erfolge für sich verbuchen. Mit seinen individuellen Leistungen konnte Lemon Jr. jedoch in der Missouri Valley Conference auf sich aufmerksam machen: 2013 und 2014 wurde der 81kg schwere Guard ins All Conference Second Team und ins All Defensive Team seiner Conference berufen. 2012 und 2013 gehörte der in Chicago geborene US Amerikaner dort zudem jeweils zu den Spielern, die sich gegenüber dem Vorjahr am deutlichsten verbessert hatten. Gegenspieler von ihm waren in seiner Conference unter anderem die ehemaligen Beko BBL Spieler Kyle Weems und Gregory Echenique als auch der aktuelle NBA Rookie Doug McDermott (Chicago Bulls).

Nach dem College nach Europa

Nach seiner College Zeit und einer Nichtberücksichtigung im NBA Draft begann Walter Lemon Jr. (auch genannt) im vergangenen Jahr seine professionelle Karriere in der ersten ungarischen Liga bei Egis Körmend; einem Klub, für den zuvor auch Devon Moore (Ehingen/ProA), Mike Scott (Göttingen/BBL), Jermaine Thomas (Bremerhaven/BBL) und Roy Booker (Köln/BBL) als Leistungsträger aktiv waren. In zwölf Partien für Körmend legte der potenzielle Neuzugang der Merlins durchschnittlich 18,6 Zähler, 3,6 Rebounds, 3,5 Assists, 2,7 Steals und 3,3 Turnover in 31,3 Minuten auf. Seine Wurfquoten aus dem Feld können sich ebenfalls sehen lassen (59,1 Prozent Zweier, 35,1 Prozent Dreier); lediglich seine Freiwurfquote ließ in Ungarn zu wünschen übrig (49,3 Prozent). Ende Dezember bat Lemon Jr. jedoch aufgrund eines schweren Trauerfalls innerhalb seiner Familie um eine Freigabe. Während seiner Zeit in Körmend gewann sein Team lediglich zwei seiner zwölf Saisonspiele. Nach dem Abgang des Absolventen der Bradley Universität gewann der Klub unter der Regie eines neuen Point Guards fünf der vergangenen sechs Partien.

Seine Rolle bei den Crailsheim Merlins

Jetzt ist der US Amerikaner bereit für sein zweites Abenteuer in Europa, denn der Linkshänder soll den Crailsheim Merlins mehr Kreativität im Spielaufbau verleihen. Da Chad Timberlake dem Team von Headcoach Ingo Enskat aufgrund einer Verletzung am Bein nun bereits seit mehreren Wochen fehlt, mangelt es dem Aufsteiger am kreativen Element im Backcourt. Mittlerweile ist Timberlake wieder ins Training eingestiegen, allerdings begaben sich die Merlins schon vor seinem Ausfall auf die Suche nach einem Spieler, der willens und in der Lage ist, Verantwortung im Spielaufbau zu schultern. Lemon Jr. ist ein Spieler, der diese Führungsrolle während seiner College Zeit zunehmend für sich beanspruchte und stetig effektiver ausfüllte. Der Linkshänder spielt gerne balldominant und ist stets bereit, schwere und wichtige Würfe zu nehmen. Er ist sowohl in der Lage, sich aus dem Dribbling seinen eigenen Wurf zu kreieren, verfügt jedoch ebenfalls über einen tödlichen Crossover. Am Brett schließt er primär mit seiner starken linken, aber gelegentlich auch mit seiner rechten Hand ab. Gelegentlich lässt es Lemon Jr. sogar krachen, wenn er zum Korb zieht. Seine herausragende Athletik brachte ihm im Vorjahr sogar eine Nominierung zum College Slam Dunk Contest ein, den er als Viertplatzierter abschloss. Seine laterale Geschwindigkeit hilft ihm auch in der Defense, wo ihn jedoch auch seine gute Antizipation auszeichnet. In seinem College Abschlussjahr verzeichnete er in seiner Conference die meisten Ballgewinne für sich.

Oftmals neigt der US Amerikaner jedoch dazu, den Ball zu lange in seiner Hand zu halten und defensiv sehr stark auf den Steal zu spekulieren. Sein eher schmächtiger Körperbau erschwert ihm zudem die Verteidigung gegen harte Blöcke. Vorne ist Lemon Jr. eher seltener der Spieler, der seine Mitspieler in Szene setzt, sondern eher der Typ, der stets willens und in der Lage ist, sich seinen eigenen Wurf zu kreieren oder den Korb zu attackieren. In seiner Spielweise und seinen technischen Anlagen ähnelt er sehr stark dem Ex Bayreuther und Trierer Trevon Hughes.

Bereits in den kommenden Partien wird sich zeigen, ob die Merlins mit ihrem neuen Aufbauspieler zumindest noch einmal in den Abstiegskampf eingreifen können. Nach der jüngsten Niederlage in Ulm trennen den Aufsteiger weiterhin vier Siege vom rettenden Ufer. In den anstehenden Spielen geht es für die Merlins ausschließlich gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte: Trier (A), Tübingen (H), Weißenfels (A) und Bayreuth (H). In diesen Begegnungen muss Lemon Jr., der zukünftig mit der Trikotnummer 25 für die Merlins auflaufen wird, im Idealfall schon den Unterschied ausmachen.
ugg boots style Für mehr Kreativität im Spielaufbau