uggs boots australia Frei fließende Balladen und offen strukturierte Stücke

Jakob Bro d Jazzfans sp seit seinen Aufnahmen mit Paul Motian („Garden Of Eden“, 2006) und Tomasz Stanko („Dark Eyes“, 2009) auf dem Radar haben. Nun legt der d Gitarrist mit „Gefion“ sein erstes eigenes Album auf dem M Label vor. Wie die beiden erw ECM Ikonen hat auch Bro ein besonderes Gesp f Melodie, Klangfarben und Atmosph Das beweist er auf „Gefion“ in frei flie Balladen und offen strukturierten St die auch seinen beiden Trio Partnern dem amerikanischen Bassisten Thomas Morgan und dem norwegischen Schlagzeuger Jon Christensen sehr viel Gestaltungsspielraum geben.

Bro betrachtet Morgan als seinen „Seelenverwandten in der Musik“. Er lernte den Bassisten vor einigen Jahren kennen, als dieser mit der Band von Joey Baron im New Yorker Jazzclub Tonic auftrat. Beide spielten damals in Bands von Paul Motian, wenngleich nie zusammen. „Leider hat sich das nie ergeben. Aber 2009 nahm ich in New York an einer Aufnahmesession des d Pianisten August Rosenbaum teil. Der Bassist war Thomas Morgan. Seitdem hat er auf fast all meinen Alben mitgespielt und wir sind auch viel zusammen auf Tourneen gegangen.“ Auch zu seinem Schlagzeuger hat Bro ein besonderes Verh „Jon Christensen ist f mich schon seit langem eine gro Inspiration. Ganz am Anfang meiner Karriere spielte ich mit einem d Schlagzeuger, der in den 1960er Jahren der Hausschlagzeuger im Tagsk in Aarhus gewesen war (der Club ist ein Pendant Montmartre in Kopenhagen). Er war ein Riesenfan von Jon und spielte mir Platten vor, auf denen er mitwirkte. Ich erkannte schnell, dass Jon ein wirklich einzigartiger Schlagzeuger ist.“

Als das Jakob Bro Trio 2012 beim Jazzfestival in Kopenhagen sein Deb gab, schrieb der deutsch niederl Kritiker Henning Bolte auf All About Jazz: „Hier finden drei musikalische Welten zueinander. Jeder dieser drei Musiker erzeugt Kl auf ganz eigene Art. Dabei baut ihr Zusammenspiel auf gegenseitigem musikalischem Vertrauen und genauem Zuh auf. Sich einander umkreisend kommen sie sich auf wundersame Weise n und n so dass ihre Musik einen ganz eigenen Fluss hat.“ Davon kann man sich am kommenden Montag (9. Februar, um 21 Uhr) auch im Berliner Club B Flat Denn dann wird Jakob Bro dort „Gefion“ bei einem „Record Release“ Konzert mit Thomas Morgan und Jon Christensen live vorstellen.
ugg australia boots sale Frei fließende Balladen und offen strukturierte Stücke