classic cardy ugg boots Gitarren Verzerrer

Detlef hat geschrieben:Hallole,

vor einem Tubeamp kommt die Ratte oder Turbo Rat gut. Ansonsten mal die Klassiker von BOSS probieren, da gibts auch ne CD mit Soundbeispielen. Was ist denn Dein Stil so? Und mit was für nem Amp gehts zur Sache?

In Sachen Verstärker könnte ich auch mal was neues brauchen, ich benutze immer noch den alten, den ich damals im Package mit meiner ersten E Gitarre gekauft habe (so ein Hohner 10Watt Teil). Von der Lautstärker reicht der zwar an sich, aber was neues wäre auch mal nett.

Wobei das auch wieder so eine Sache ist, holt man sich ein Topteil und ein Cabinet oder nen Combo.

Denn an sich wäre ja Topteil und Combo für Auftritte besser, allerdings weiß ich nicht genau, wohin damit in unserer Wohnung. Eine Kostenfrage ist es natürlich auch.

Insofern weiß ich auch nicht, ob ich mir einen Röhrenamp kaufen kann, billig sind die in der Regel ja nicht.

Stilistisch spiele ich sehr verschiedene Sachen, die Verzerrung möchte ich aber für melodischen Rock/Punk Rock haben.

Ich denke, ich werde mal in Richtung Boss Effekte Ausschau halten. Danke Dir!ich gebe zu grundsätzlich kein Fan aller Multieffektpads zu sein.

Die Treter von Ibanez, DOD, EH,
ugg moccasins Gitarren Verzerrer
Marshall, usw. machen auch ihr Ding, is halt alles Geschmackssache. Aber Achtung: Der Engl bläst den Marshall um (auch wenn er weniger Knöppe hat). Da musst Du dann erst mal checken ob überhaupt noch ein Verzerrer nötig ist. Bissel Chorus und Delay sollte es eigentlich schon bringen. evtl. ein Overdrive (Boss OD 3, Ibanez Tube Schreamer, Proco The Rat) davor, da kommt man schon weit.

Ist die Gitarre auch ne Hohner aus dem Einsteiger Paket? Da wären dann auf jeden Fall mindestens brauchbare Pickups für nen guten Sound von nöten. Preiwert und gut sind die Teile von Rockinger und Düsenberg. Aber ich denk mir schon, daß der 50 W Amp den 40 W Amp wegbläst 10 W mehr ist ne Menge.

Die Gitarre von Hohner verbringt ihre meiste Zeit in Folie eingepackt auf dem Schrank

Sie hat zwar im Grunde nicht extrem schlecht geklungen, aber ich habe den verdacht, daß sie sich entweder verzogen hat oder schlecht verarbeitet war oder sonstwas, denn ich konnte sie irgendwie nicht so stimmen, daß sie gleichzeitig im 1. Bund und in den höheren Bünden gestimmt hätte. Sehr merkwürdig.

Das mit dem Stimmen der Hohner: Am Steg kann man normalerweise mit nem kleinen Schraubendreher die Oktavreinheit einstellen. Mit Stimmgerät zur Kontrolle sollte das schon gehen. Wenn nicht, muss das Teil zur Rep.

Vielleicht gibt es einen zwischen Mexiko und American, aber wenn dann werden die American wohl nicht die schlechteren von den beiden sein

Danke für den Tip mit diesen Schrauben am Steg. Da hab ich glaub ich schon mal was gehört. Da werd ich vielleicht mal schaun. Aber wenn das nichts hilft, wird die Hohner auch nicht repariert, das ist es mir nicht wert. Was soll ich mit einer Hohner Strat Nachbau groß anfangen, wenn ich eine richtige habe.
ugg moccasins Gitarren Verzerrer