ugg china Gitarre über Mixer an PA anschließen

Hallo liebe Forengemeinde

Ich bin zum ersten mal hier und dachte ihr könnt mir vielleicht mit einem Problem weiterhelfen. Wir spielen seit einiger zeit zusammen in einer Band, und nachdem unsere bungsverstärker nicht mehr gereicht haben haben wir uns jetzt einen Mixer zugelegt, damit wir alle instrumente über die PA lufen lassen können, die wir benutzen dürfen.

Leider klingt das jetzt( bis auf den bass) ziemlich schlecht. Bei den Micros hätten wir gern ne spur mehr hall und bei den gitarren kommen die hohen töne kaum zur geltung während die bässe alles ziemlich zumatschen. Außerdem wär bisschen mehr gain ganz cool.

Die Gitarren hängen jetzt direkt am Mixer (bananenstecker zumindest hat der verkäufer das so genannt und der an der PA(bananenstecker XLR) die aus einer aktivbox besteht an der wiederum 2 Passivboxen hängen.

Die Mikros gehen über einen XLR anschluss in den mixer

In dem Mixer ( Behringer 2442FX heisst das Ding) ist eigentlich ein Effektgerät enthalten und laut Verkäufer sollte das ganze auch ohne Verstärker gut funktionieren. Die Band im Nebenraum macht das gleich( leider treffen wir die nie daher keine erklärung von dieser Seite, wissen auch nicht ob die genau die selbe technik verwenden). Unsere bungsverstärker haben nur einen Phones ausgang und kein Output das heisst die können wir nicht dazwischen schalten.(hat zumindest nicht funktioniert)

Naja also weiss vielleicht jemand welche einstellungen wir an dem Mixer vornehmen müssen damit die Mikros und die Gitarren gut klingen? Oder muss man einen Verstärker oder ein Effektgerät dazwischen schalten? (wobei damit die Mikrofon fragen noch nicht geklärt wäre)Ich kenn mich mit dem ganzen zeug (wie ihr vielleicht schon gemerkt habt) leider überhaupt nicht auch also eine für Laien verständliche Erklärung wäre fein.

Wir wissen auch nicht genau ob der Mixer richtig eingestellt ist, haben rumprobiert bis was gegangen ist, die höhen und tiefen lassen sich halbwegs mit den drehreglern im entsprechenden kanal regeln(trotzdem zu viel bass, wie man die efekte aktiviert haben wir noch nicht rausgefunden. Außerdem leuchten die CLIP leuchten durchgehend auf was ja auch nicht sein sollte( leuchten auch wenn wir nicht spielen/singen).

Also falls mir jemand weiterhelfen kann wäre das echt super, die Probe heut war echt enttäuschend, und falls noch gewisse Einkäufe notwendig sind (vorverstärker ? ) wäre es nett wenn ihr gleich eine preiswerte empfehlung dazu geben könnten.

Schönen Abend noch

Der Stecker für die Gitarre nennt sich Klinkenstecker. Eine E Gitarre schließt man höchstens im Notfall direkt ans Mischpult an. In der Praxis stellt man ein geeignetes Mikrofon vor den Lautsprecher des Gitarren Amps (Lautsprecher und Mikrofon spielen dabei eine nicht zu geringe Rolle! Das kann man beim E Bass auch tun, mit dafür geeignetem Mikrofon, aber da gehts wie du selbst schon gemerkt hast auch direkt sehr gut) oder man besorgt sich einen Amp Simulator wie Line6 Pod oder Behringer V Amp. Diese bearbeiten das Signal, sodass es so klingt als wäre es durch Verstärker, Lautsprecher und Mikrofon gelaufen.

Fazit: Der Verkäufer hat selbst keine Ahnung und hat Profit aus eurer Ahnungslosigkeit geschlagen.

Jens Droessler hat geschrieben:Fazit: Der Verkäufer hat selbst keine Ahnung und hat Profit aus eurer Ahnungslosigkeit geschlagen.

das scheint mir leider auch so, insbesondere, da der Verkäufer offenbar nicht einmal den Unterschied zwischen Bananen und Klinkensteckern kennt. So jemand hat von Tuten und Blasen keinen Schimmer und im Musikalien Fachhandel IMHO eigentlich nichts verloren.

Ich zumindest halte den XENYX 2442FX (klick für Produktinfo des Herstellers) für Eure Zwecke für etwas überdimensioniert. Der XENYX 1222FX (klick) hätte immer noch mehr als genug Eingänge für 2xMic, 2xGit und Bass sowie ebenfalls ein integriertes Effektgerät. zwar nicht, macht das Gerät aber auch nicht billiger.

Außerdem leuchten die CLIP leuchten durchgehend auf was ja auch nicht sein sollte( leuchten auch wenn wir nicht spielen/singen).

Da hast Du recht, die CLIP LEDs sollten wenn überhaupt nur im Ausnahmefall aufleuchten. Da macht Ihr also irgend etwas grundlegend falsch. Lest Euch doch bitte ‚mal die Bedienungsanleitung von dem Mischpult (klick für PDF) durch. Die Anleitungen von Behringer finde ich eigentlich recht gut. Da wird auch viel erklärt, was für den routinierten Anwender selbstverständlich ist. Ansonsten hinterlasst doch ‚mal einen Zettel mit der Bitte im Kontaktaufnahme für die andere Band. Vielleicht ist jemand von denen so freundlich, Euch bei Eurem Problem helfend unter die Arme zu greifen. Du glaubst nicht, was alles geht, wenn man freundlich fragt .

Danke für eure Antworten und die schnelle Hilfe.

Also ich habe mich heute intensiv mit der bedienungsanleitung auseinandergesetzt und mir ist einiges klarer geworden. (ganz schön anstrengen wenn man so viele begriffe noch googeln muss ^^).

Die PA war schonmal falsch an den Mixer angeschlossen. Wir hatten zur verbindung 2 kabel die an einem ende klinken (mixer) und am anderen ende xlr (PA) anschlüssen hatten. mit den klinken stecker sind wir aber nur in das control room out gekommen was sich anscheinend bisschen anders verhält als das normale. Wie genau weiss ich noch nicht aber mit einem xlr kabel übers normale output funktioniert das jetzt schonmal besser.

Also mal 2 xlr kabel auf die einkaufsliste.

Jetzt funktionieren auch die effekte am mikro (ein bisschen hall klingt gleich viel besser). Kauft man sich ansonsten eigene effektgeräte für mikros? auch nen pod6?

Auch die Clip LEDs leuchten nicht mehr weil ich die einzelnen Kanäle nicht im SOLO sondern im MAIN Modus benutzen kann (man verzeihe die laiehafte ausdrucksweise ich hoffe ihr versteht was ich meine 😛 )

Eine Sache stört mich noch. Ich kann zwar jetzt alles über den Main Regler regeln aber sehe an der anzeige darüber nicht wie laut das ganze ist (die hüpfenden lichter ihr wisst schon^^, die sind alle aus).
ugg boots bailey button sale Gitarre über Mixer an PA anschließen