ugg australia kids Ab 2018 vier Bundesligisten in der CL

Qualifikation für Vierten der Top Vier Ligen fällt wegAb 2018 vier Bundesligisten in der CL Gruppenphase!Die UEFA will ihr Premiumprodukt Champions League attraktiver machen. Ab 2018/19 erhalten deshalb die vier Topligen Europas automatisch vier feste Startplätze in der Gruppenphase. Gleichzeitig verändert sich die Geldverteilung zugunsten der Topklubs. Vier Startplätze in der Gruppenphase sind dann garantiert.

Stand jetzt betrifft das neben der Bundesliga Spanien, England und Italien. Statt zwei festen Startern in der Gruppenphase und einem in der Qualifikation hätte die Serie A damit auf einen Schlag vier Klubs in der Gruppenphase. Frankreich, derzeit Fünfter der Fünfjahreswertung, hat einen deutlichen Rückstand auf Italien. Deutschland ist hinter Spanien Zweiter.

„Wir hatten bei der Reform ein Ziel: Auf der einen Seite den Traum für die Kleinen erhalten und auf der anderen Seite den Weg der Champions sicherzustellen“, sagte UEFA Interimsgeneralsekretär Theodore Theodoridis am Freitag in Monaco.

begrüße die UEFA Entscheidung. Sie reflektiert eine seriöse und faire Lösung für den europäischen Klub Fußball. Rummenigge

Auch wenn der Qualifikationsmodus mit einem Meister Weg und einem Liga Weg ansonsten erhalten bleibt, ist klar: Meister und Klubs aus kleineren Ligen haben es nun viel schwerer, einen Platz in der Champions League zu ergattern. 16 der 32 Startplätze sind an die vier besten Ligen vergeben, bisher waren es elf (plus maximal vier über die Qualifikation). Das bedeutet: Konnten sich bislang zehn Mannschaften über die Play offs für die Gruppenphase qualifizieren, sind es ab 2018 nur noch sechs. Die Nationen, die in der Fünfjahreswertung die Plätze elf und zwölf belegen (aktuell Tschechien und Schweiz), haben künftig gar keinen festen Startplatz mehr.

„Ich begrüße die UEFA Entscheidung. Sie reflektiert eine seriöse und faire Lösung für den europäischen Klub Fußball“, reagierte Bayern Vorstandschef Karl Heinz Rummenigge, der als Vorsitzender der European Club Association (ECA) maßgeblich auf einen neuen, die großen Vereine begünstigenden Modus gedrängt hatte. „Ich bin besonders erfreut über den Fakt, dass die europäische Fußball Gemeinschaft vereint bleibt und nach vorne schreitet.“

Immerhin: Ein ebenfalls diskutiertes Wildcard System, das Topklubs den Zugang zur lukrativen Gruppenphase garantieren würde, „ist derzeit kein Thema“, so Theodoridis.

UEFA verändert Geldverteilung zugunsten der Topklubs Die UEFA kündigte außerdem an, ab 2018 „bedeutend“ mehr Geld an die Teams in Champions und Europa League auszuschütten. Dabei sollen die sportlichen Leistungen stärker berücksichtigt werden, der Anteil aus dem sogenannten Market Pool für alle Vereine aus einem Land wird reduziert. Auch der für Auslosungssetzlisten maßgebliche UEFA Koeffizient eines jeden Klubs wird künftig vom Koeffizienten der Liga abgekoppelt das begünstigt die Topklubs. Die individuelle Leistung wird damit mehr ins Gewicht fallen. Oder will der Kicker zusehen wie [.] der Fussball in den nächsten Jahren immer NOCH mehr zum Langweiler wird?

Aber vielleicht kaufen dann die Schickimicki Zuschauer den Kicker. Einfach noch ein paar mehr Berichte von Bayern München und BVB reinpacken dann wird’s schon. Wird egal wie es ausgeht interessanter und spannender als in der 1.

Top Spiele oder Langeweile ?

Einige Kommentatoren merken hier an, das ja letztendlich keiner das Spiel Rostow gegen Maccabi Haifa [.] in der CL sehen will. Keiner ist de facto falsch aber es ist richtig, das dies nicht die Massen anzieht. Es geht jedoch nicht darum, ob man Top Spiele sehen will oder nicht, sondern darum, das die Möglichkeit fast komplett ausgehebelt wird, sich allein sportlich qualifizieren zu können ! Es ist auch für Idealisten natürlich reizvoller, ein echtes Top Spiel sehen zu können.

Das aktuelle Modell ist ja eh schon auf Gewinnmaximierung und im Sinne der großen 4 Ligen getrimmt. Man muss schon lange kein Meister mehr sein, um an der CL teilnehmen zu können. Grundsätzlich hat dieser Modus ja auch wirklich die Attraktivität der CL gefördert und bestätigt. Und über die 5 Jahreswertung kann sich jede Liga zumindest theoretisch auch bis zu 4 Startplätze sichern. Aber hier gibt es wenigstens (noch) eine sportliche Qualifikationsmöglichkeit, die auch konstantes,
ugg billig Ab 2018 vier Bundesligisten in der CL
erfolgreiches Wirtschaften über einen längeren Zeitraum fördert und belohnt !

Mit der neuen Regelung jedoch wird nicht nur jetzt schon festgelegt, welches Land 4 Starplätze bekommt und das quasi für alle Zeiten festgelegt, sondern auch die Chancen für die (jetzt noch) sportlich kleinen Verbände auf ewig minimiert ! Ja, Money makes the world go round aber wir (nicht nur die Idealisten unter uns) wollen vor allem auch Chancengleichheit für Alle und nicht eine automatisierte Geldmaschine für Wenige !

Haben, haben, haben !!!

FIFA, IOC, UEFA und ECA, ihr kotzt mich alle an ! War früher wenigstens noch ein Hauch von echter Sportlichkeit [.] vorhanden und galten die vorgenannten Institutionen (außer natürlich der ECA) noch als Gralshüter des Sports und eines halbwegs fairen Wettbewerbs, so sind diese ausnahmslos zu geldgierigen Raffzähnen verkommen ! Die Champions Leaque an sich war ja mit Ihrem Modus Operandi schon an sich eine Geldmaschine zugunsten der Topligen, jetzt soll sie endgültig zu einer Gelddruckmaschine der „Top Vereine“ werden. Pfeif auf den fairen Wettbewerb, pfeif auf die Möglichkeit für kleinere Vereine, mal eine berraschung zu landen, Hauptsache, die Kohle fließt in die richtigen Taschen !

Meine persönliche Konsequenz : Ich schaue mir (noch) maximal die Bundesliga an, aber bei Champions League und den nächsten beiden WMs in Russland und Qatar lese ich die Ergebnisse nur noch in den Printmedien. Am Fernseher werde ich mir diese Sachen definitiv NICHT mehr anschauen ! Das entsprechende Sky Abo wird ebenfalls gekündigt ! Dann bringe ich als unterstes Glied in der Vermarktungskette denen auch kein Geld mehr ein ! Ich träume von den nächsten WMs als finanzielles Desaster für die Sponsoren und Veranstalter, wenn möglichst viele Leute NICHT in die Stadien gehen und möglichst viele Leute das auch NICHT im Fernsehen verfolgen und es würde mich sehr freuen, wenn in den Stadien nur noch gesponsorte Zuschauer sitzen und eine entsprechende „Todesstimmung“ verbreiten ! Nur so kann man diesen Geiern weh tun und sie eventuell daran erinnern,
ugg billig Ab 2018 vier Bundesligisten in der CL
das es bei Breitensport nicht nur um Geld für Wenige geht ! Boykottiert diese Veranstaltungen auf allen Ebenen, denn dann verdienen diese Leute kein Geld mehr damit und nur so ist der Weg zurück machbar !