pflege ugg boots A Christmas Cornucopia

Annie Lennox A Christmas Cornucopia

Endlich Neues von Annie Lennox: Sie bringt das Album „A Christmas Cornucopia“ heraus, das neben ausgesprochen inspirierten Interpretationen von elf traditionellen Weihnachtsliedern mit „Universal Child“ auch einen bewegenden neuen Song aus Lennox‘ eigener Feder enthält.

„Sämtliche Einnahmen, die ich mit ‚Universal Child‘ erziele, werden direkt an die Annie Lennox Foundation abgeführt“, versichert die Sängerin. Ihre gemeinnützige Stiftung unterstützt in Afrika diverse Projekte, die der HIV/AIDS Aufklärung gewidmet sind, sowie von der Infektionskrankheit betroffenen Frauen und Kindern helfen. „Ich kenne diese Weihnachtslieder seit ich denken kann, ich habe sie schon gesungen, als ich noch ein Kind war“, sagte Annie Lennox, die auf ihrem Album nicht nur weltweit populäre Lieder wie „The Holly And The Ivy“, „Silent Night“ („Stille Nacht“) und „The First Noel“ singt, sondern auch ein paar weithin unbekannte Juwelen wie „Il est ne le divin enfant“ und „Lullay Lullay“ zu Gehör bringt. „Sie gehen mir einfach nicht aus dem Kopf. Sie haben in meinem Leben eine große Rolle gespielt“, meint Lennox erklärend. „Es ist keine willkürliche Auswahl. Ich hatte zu diesen Stücken an sich schon eine sehr enge Beziehung, lange bevor ich diese Aufnahmen anging.“

Den Großteil der Musik hat Lennox in Zusammenarbeit mit ihrem Koproduzenten Mike Stevens in dessen Studio im Südwesten Londons aufgenommen. Um diese Klassiker mit neuer Energie zu versorgen, wünschte sie sich allerdings einen volleren Klang und zusätzliche Dynamik. Zur Verwirklichung dieses Ziels arbeiteten Lennox und Stevens im Londoner Pinewood Studio auch mit einem 30 köpfigen Orchester zusammen. Und das Paar reiste noch sehr viel weiter: nach Südafrika, um dort Aufnahmen mit dem African Children’s Choir zu machen, dem sich die leidenschaftliche Aktivistin Lennox seit langem eng verbunden fühlt.

„A Christmas Cornucopia“ ist keines der süßlichen,
gray ugg A Christmas Cornucopia
belanglosen Weihnachtsalben, mit denen der Markt kurz vor dem Fest alle Jahre wieder überflutet wird. „Cornucopia“ bedeutet „Füllhorn“ und dieses Füllhorn, das Annie Lennox vor dem Hörer ausschüttet, birgt einige berraschungen. „‚Lullay, Lullay‘ ist ein Schlaflied, das ich schon seit Jahren kenne, und es ist das düsterste Weihnachtslied, das ich mir vorstellen kann“, sagt Lennox und stellt eine direkte Verbindung zwischen der Geburt Christi und dem Elend afrikanischer Kindersoldaten her. „Das Lied spielt auf die von König Herodes angeordnete Tötung aller erstgeborenen Knaben an. als ich mich in die Geschichte des Liedes vertiefte, hatte ich plötzlich Bilder von Kindersoldaten im Kopf, die mir nicht mehr aus dem Sinn gingen. Die Gewalt, die Kindern angetan wird, ist an so vielen Orten der Erde geradezu endemisch. Obwohl dieses Weihnachtslied sehr alt ist, ist die Brutalität, von der es erzählt, nach wie vor ein Thema.“

Mit „A Christmas Cornucopia“ ist Annie Lennox ein unerhört aufregendes Weihnachtsalbum gelungen, das zugleich klassisch und zeitgenössisch, anrührend und mitunter sogar polemisch ist letzteres vor allem in dem von ihr selbst geschriebenen Song „Universal Child“.
gray ugg A Christmas Cornucopia